Zauberhaftes St. Petersburg – Venedig des Nordens

Ein Teil der Eremitage in St. PetersburgSt. Petersburg ist eine Stadt für Kulturliebhaber, in der es in den Sommermonaten nicht richtig dunkel werden will. Zahlreiche Museen mit berühmten Kunstsammlungen, Architekturdenkmäler, die Newa sowie die zahlreichen romantischen Brücken prägen die einstige Zarenstadt. Nicht umsonst zählt St. Petersburg zu einer der schönsten Städte der Welt. Touristen können die Weltoffenheit, die typische russische Musik sowie den einzigartigen Prunk dieser Stadt entdecken. Konzerte und Veranstaltungen können zu jeder Tag und Nachtzeit besucht werden.

Prunkvolle Sehenswürdigkeiten

Ein Besuch der Champs-Elysees Russlands, der Newskij-Prospekt lohnt sich auf jeden Fall. Diese Prachtstraße muss man einfach gesehen haben. Weiterhin lädt die Stadt zu romantischen Bootsfahren durch die russischen Kanäle ein, denn nicht umsonst wird St. Petersburg auch „Venedig des Nordens“ genannt. Bei einer großen Stadtrundfahrt kommt man an den schönsten Plätzen von St. Petersburg vorbei, wie zum Beispiel dem Isaaksplatz, Spitze der Wasili, Newa Kai und dem Dekabristenplatz. Auf dem Marktplatz Rynok bekommt man einen Einblick vom normalen Leben der Russen hinter den Kulissen von Touristenattraktionen. Weiterhin können die Peter und Paul Festung bzw. Kathedrale besichtigt werden, wo sich die Grabstätte des russischen Zaren befindet.

Weltberühmtes Kunstmuseum und herrliche Gärten

Kommen Besucher an der Auferstehungskathedrale vorbei, können sie die berühmte russische Baukunst bewundern. Die bekannteste Sehenswürdigkeit von St. Petersburg ist die weltberühmten Eremitage, ein Kunstmuseum. Hier sollten 3 bis 4 Stunden eingeplant werden. St. Petersburg hat außerdem herrliche Gärten zu bieten, z.B. den Sommergarten von Peter dem Großen oder der wunderschöne Michaelsgarten. Außerdem sollten Touristen die grandiose Isaakskathedrale besuchen. Weiterhin können die Zarenresidenz Puschkin sowie der Katharinenpalast besucht werden.

Den Abend perfekt ausklingen lassen

Am Abend gibt es nicht nur während der Weißen Nächte zahlreiche Möglichkeiten die Kultur der Stadt kennenzulernen. Reisende haben die Wahl zwischen einem Konzert, ein Ballett im weltberühmten Mariinskij Theater oder einem traditionell russischer Folkloreabend. Egal ob Rock, Jazz oder Klassik, für jeden Geschmack ist in Bars und Musikclubs etwas dabei.

Bildquelle: © Vitas – Fotolia.com

The following two tabs change content below.

Kommentiere den Artikel

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.