Den Norden entdecken

Weißes Boot an skandinavischem FjordNordische Länder üben eine ungeahnte Faszination auf viele Reiseliebhaber aus. Ob Rundreisen durch Schweden und Norwegen, Trekking-Touren durch Islands Vulkanlandschaft oder ein Angelurlaub in Finnland – der Norden hat viel zu bieten und beeindruckt mit seiner unberührten und atemberaubenden Natur.

Inhaltsübersicht

Norwegen

Im faszinierenden Land der Trolle und Fjorde erwarten Reisende nicht nur reine Luft, sauberes Wasser und unendlich viel Natur, sondern auch viele interessante Städte. Die Hauptstadt Oslo ist mit ihren zahlreichen Museen von nationaler Bedeutung.

Auch in Bergen ist eine reichhaltige Kultur zu finden. Als ehemaliger Austragungsort der Olympischen Spiele gilt außerdem Lillehammer auch heute noch als beliebter Wintersportort. Weitere tolle Reiseziele in Norwegen sind darüber hinaus Trollveggen, das Gebirgsmassiv mit der höchsten Steilwand Europas, sowie die atemberaubenden Lofoten. Daneben sind der Sognefjord, der längste Fjord Europas, und auch Hessdalen sehr sehenswert. Das ist ein rund 12 Kilometer langes Tal, in dem man immer wieder interessante Lichterscheinungen am Himmel beobachten kann.

Schweden

Schweden ist ein Land mit herrlichen Seen, offenen Landschaften und Natur im Überfluss. Vor allem der Polartag ist interessant. Er liegt in rund einem Siebtel des Landes jenseits des nördlichen Polarkreises im Sommer. Die Polarnacht hingegen hüllt den Tag im Winter für rund zwei Monate in Dunkelheit.

Die Hauptstadt des Landes ist Stockholm. Sie verteilt sich auf insgesamt 14 Inseln. Historisch besonders ist außerdem Uppsala, eine der größten Universitätsstädte. Die Stadt Karlskrona ist die einzige Barockstadt Schwedens und gehört zum UNESCO Weltkulturerbe. Als zweitgrößte Insel der Ostsee zieht Gotland mit seiner beeindruckenden Geschichte Besucher an. Darüber hinaus bietet Schweden überall exzellente Möglichkeiten für ausgedehnte Kanutouren.

Finnland

Das Land der tausend Seen ist eines der am dünnsten besiedelten und gleichzeitig das waldreichste der europäischen Länder, von dem ein Drittel nördlich des Polarkreises liegt. Etwa 10 % der Landesfläche stehen unter Naturschutz. Hier leben zahlreiche Elche und Rentiere sowie viele geschützte Wildtiere.

Reiseratgeber

Die nördliche Lage beschert Finnland im Sommer 73 Tage, an denen die Sonne nicht untergeht. An 51 Tagen im Winter geht sie hingegen gar nicht auf. Während dieser Zeit sind die berühmten Polarlichter zu sehen. Besonders beliebt ist es, im Sommer ein mit der traditionellen Sauna ausgestattetes Ferienhaus an einem der Seen zu mieten. Die Hauptstadt Helsinki gilt als Hochburg des Klassizismus und spricht viele Städtereisende an.

Island

Frischer Geysir in IslandIm Land der Naturschauspiele gibt es 130 aktive Vulkane und zahlreiche Gletscher bedecken mehr als ein Zehntel der Fläche. In den unzähligen Flüssen, Seen und Wasserfällen zeigt sich außerdem der Wasserreichtum Islands. Trotzdem gibt es im Zentrum der Insel eine Wüstenlandschaft. Die vulkanische Aktivität bringt viele warme Quellen, Geysire und Bäche hervor. Das ist auch der Grund dafür, weshalb sich mehr als 250 Freiluft-Thermalbäder auf Island befinden, die begeistert benutzt werden.

Die Küste ist geprägt von Fjorden und außerordentlichem Fisch- und Walreichtum, weshalb viele Besucher zur Walbeobachtung kommen. Reykjavik, die nördlichste Hauptstadt der Welt, bietet zahlreiche Theater, Museen, Galerien sowie das Zentrum für Isländische Kunst. Bei diesem Reiseanbieter finden sich viele tolle Angebote, um dieses spannende Land zu entdecken.

Titelbild: © istock.com – Baiaz
textbild: © istock.com – aronaze

The following two tabs change content below.

Stefanie Rabe

Neueste Artikel von Stefanie Rabe (alle ansehen)

Kommentiere den Artikel

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.