Was kostet ein Thru-Hike des Appalachian Trails?

Appalachian Trail Metallschild an Baum

Der Appalachian Trail ist für viele Fernwanderer ein 3500 km langer Traumwanderweg, der nur darauf wartet, gewandert zu werden. Doch zu jedem Traum gibt es eine Realität, die sich in diesem Fall vor allem in Form von Kosten niederschlägt.

Kosten, die vor der Wanderung auf dem Appalachian Trail anfallen

Der Appalachian Trail liegt an der Ostküste der ISA und verläuft etwa 3500 km von Georgia bis nach Maine. 3500 km wandern sich nicht in einer Woche, darum müssen Wanderer aus dem Ausland ein Visum beim einem amerikanischen Konsulat beantragen und sich selbstverständlich auch um die Reisekosten kümmern. Hinzu kommt eine gute Ausrüstung, die auf dem Appalachian Trail besonders wichtig ist.

Sogenannte Thru-Hiker, die den Pfad an einem Stück wandern wollen, schlafen überwiegend in der Natur und sind in der Regel gleich mehrere Tage Fußmarsch von der Zivilisation entfernt. Ein gutes Zelt, ein warmer Schlafsack und ein bequemer und stabiler Rucksack sind unumgänglich und können sowohl bereits im Heimatland als auch direkt vor Ort gekauft werden. Outdoor-Equipment ist übrigens in den USA in der Regel etwas günstiger als in Deutschland.

Kostenübersicht VOR dem Wanderbeginn (pro Person)

  • B1/ B2-Visum: ca. 200 Euro
  • Hin- und Rückflug: ab ca. 800 Euro
  • Fahrt zum Start des Appalachian Trails: abhängig vom Zielflughafen
  • Ausrüstung: zwischen 500 und 1.000 Euro

Kosten während des Thru-Hikes

Da das Durchwandern des Appalachian Trails etwa fünf bis sieben Monate in Anspruch nimmt, fallen während dieser Zeit vor allem Lebenshaltungskosten an, die in erster Linie in Kost und Logis einfließen.

Auch wenn Thru-Hiker in der Regel im Zelt oder den sogenannten Shelters (speziell für Thru-Hiker errichtete Hütten) übernachten können, so gönnen sich viele regelmäßige Wanderpausen in Hostels oder verbringen ein paar Tage in einer der naheliegenden Städte.

Hinzu kommen selbstverständlich die Kosten für Ausrüstungsteile, die aufgrund von Verschleiß ersetzt werden müssen. Hierzu zählen vor allem die Schuhe, welche in den zahlreichen Wandershops vor Ort verkauft werden. Weiterhin fallen bei einigen Wegabschnitten Kosten für die Begehung an, da diese nur mit einer Genehmigung möglich ist. Auch die Kosten für eine Krankenversicherung und eventuelle Mobilfunkgebühren sind zu berücksichtigen.

Kostenübersicht während der Wanderung (pro Person)

  • Übernachtung im Hostel (pro Nacht): ca. 20 US-Dollar
  • Lebensmittel: vergleichbar mit Deutschland
  • Genehmigungen für einzelne Wegabschnitte: jeweils ca. 20 US-Dollar
  • Ausrüstung: ca. 600 US-Dollar
  • Krankenversicherung (pro Monat): ca. 50 Euro
  • Mobilfunk: abhängig von der Nutzung

Video: Durch die Wildnis Amerikas – 3.000 Kilometer zu Fuß auf dem Appalachian Trail (Doku)

Weitere Kosten im Heimatland

Neben den Kosten, die vor Ort anfallen, entstehen aber auch in der Heimat weiterhin Kosten für Miete, Versicherungen und ähnliche Zahlungsverpflichtungen. Zwar lässt sich eine Wohnung nach Rücksprache mit dem Vermieter eventuell untervermieten, doch können dadurch neue Kosten für die Lagerung persönlicher Gegenstände anfallen. Wie hoch die Kosten dabei sind, hängt von der jeweiligen Lebenssituation ab.

Insgesamt kostet die Durchwanderung des Appalachian Trails zwischen 4.000 und 10.000 Euro, abhängig davon, mit welchem Komfort der Trail begangen werden soll und wie hoch die laufenden Kosten in der Heimat sind.

Ein teures aber lohnenswertes Abenteuer

Die Begehung des Appalachian Trails ist mit Sicherheit kein günstiger Urlaub. Die durchschnittliche Wanderzeit für eine Durchwanderung des gesamten Trails liegt bei sechs Monaten. Eine Zeit, in der es für Thru-Hiker nur schwer möglich ist, Geld zu verdienen, während dennoch laufende Kosten anfallen. Eine lohnenswerte Erfahrung ist es dennoch, denn der Appalachian Trail hat neben einer atemberaubenden Landschaft vor allem viele Erfahrungen zu bieten.

Titelbild: © istock – kellyvandellen

The following two tabs change content below.

Hannah Meier

Hannah Meier, 28 Jahre alt, aus Duisburg. Redakteurin auf entdeckungsreisen.org

Kommentiere den Artikel

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.