Tauchen in Hurghada – Die Unterwasserwelt des Roten Meeres entdecken

Frau taucht mit goldenen Fischen

Tauchen in Hurghada bietet Aktivurlaubern unter Wasser eine ungeahnte Vielfalt. Zu Recht zählen die Tauchgründe im Roten Meer zu den weltweit schönsten Reisezielen. In Ägyptens Unterwasserwelt sind Anfänger gut aufgehoben. 

Wohin es Tauchsportler in Ägypten zieht

Gerade mal vier Flugstunden von Deutschland entfernt, bietet der Küstenort Hurghada unvergleichliche Tauchgründe. Die vorgelagerten Korallenriffs im Giftun Island National Park sind für eine Entdeckungstour ideal. Im Yachthafen von Hurghadastarten am Morgen kleine Gruppen von Tauchsportlern zu einer Safari.

Den ganzen Tag über bleiben die Aktivurlauber auf dem offenen Meer, wo für Mahlzeiten mit landestypischen Speisen gesorgt ist.

Wer zum Tauchen nach Hurghada kommt, profitiert von einer Vielzahl an professionellen Tauchschulen, die auf Wunsch das Equipment zur Verfügung stellen. Damit dem Abenteuer im Roten Meer nichts mehr im Wege steht, können Anfänger in speziellen Kursen den begehrten Tauchschein erwerben. Erste Erfahrungen sammeln Neulinge am Riff Gota Abu Ramada, sowie an den Steilwänden von Carlons Corner. Der Hotspot bietet ebenfalls ein Schiffswrack in 15 Metern Tiefe.

Neben Hurghada gehören weitere Tauchreviere zu den beliebten Reisezielen in Ägypten:

    • Sharm el Sheikh
    • Safaga
    • Marsa Alam
    • Dahab.

Video: Diving Hurghada 2015

Was Tauchende in Hurghada erwartet

Rund um Giftun Island herrschen anspruchsvolle Strömungsverhältnisse. Eine Bootsstunde von Hurghada entfernt, sind die Tauchgründe im gleichnamigen Nationalpark ausschließlich fortgeschrittenen Wassersportlern vorbehalten. Bei ganzjährig warmen Wassertemperaturen können sich Taucher sogar ohne Anzug für längere Zeit im Roten Meer aufhalten. Vom Tauchplatz El Aruk zeigen sich vor allem Unterwasserfotografen begeistert. In der geringen Wassertiefe hält sich bevorzugt der Steinfisch auf. Seine giftigen Stachel stellen eine Gefahr beim Tauchen in Hurghada dar. Am Carless Reef tummeln sich gerne Riffhaie, Thunfische und Muränen.

ReiseratgeberÄgyptens Tauchreviere zeichnen sich durch ihre Artenvielfalt aus. Blaupunktrochen, Clownfische und Rotfeuerfische zählen zu den Meeresbewohnern, die auch in der Mahmya Bay oder der Orange Bay zu beobachten sind. Erfahrene Schnorchelguides bringen Gäste zu frei lebenden Delfinen. Das Schwimmen mit den faszinierenden Meeresbewohnern ist ein einzigartiges Erlebnis. Strandnahe Möglichkeiten zum Schnorcheln in der farbenfrohen Korallenwelt finden Unterwasserfans in der Makadi Bay.

Worauf Taucher in Ägypten achten sollten

Ägyptens Tauchreviere zeichnen sich durch ihre Artenvielfalt aus. BlaupunktrochenClownfische und Rotfeuerfische zählen zu den Meeresbewohnern, die auch in der Mahmya Bay oder der Orange Bay zu beobachten sind. Erfahrene Schnorchelguides bringen Gäste zu frei lebenden Delfinen. Das Schwimmen mit den faszinierenden Meeresbewohnern ist ein einzigartiges Erlebnis. Strandnahe Möglichkeiten zum Schnorcheln in der farbenfrohen Korallenwelt finden Unterwasserfans in der Makadi Bay.

Worauf Taucher in Ägypten achten sollten

Die politische Lage im Land muss Wassersportler nicht davon abhalten, ans Rote Meer zu reisen. Tauchen in Hurghada ist nicht gefährlicher als anderswo. Dennoch sollten Reisende die Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes berücksichtigen. Buchbar sind die Angebote über namhafte Veranstalter von Pauschalreisen oder über spezielle Anbieter von Tauchreisen. Am Dienstag oder Donnerstag starten Tauchsafaris in Hurghada. In der Regel dauert das Event eine Woche.

Bei der Auswahl des Schiffsanbieters ist mitunter Vorsicht geboten. Nicht jeder Safaribootbetreiber ist zu empfehlen. Im Internet weisen andere Tauchsportler mit ihren Erfahrungen auf seriöse Veranstalter hin.

Als beste Reisezeit gilt Anfang September bis Anfang November. Während es im Sommer oft zu heiß ist, nimmt der Wind im Winter häufig zu. Außerdem haben Taucher im benannten Zeitraum bessere Chancen, Großfischen zu begegnen. Verschiedene Haiarten, sowie Schwertfische und Mondfische sind vor allem im Herbst anzutreffen. Dann ziehen die Fische in den Norden des Roten Meeres.

Wie der Tauchsport im Urlaub sicher bleibt

Tauchen in Hurghada sollte gut vorbereitet sein. Zur Einreise wird ein Visum benötigt. Als Tauchrevier für Einsteiger ist ein Riff empfehlenswert. Tauchsafaris im Roten Meer sind durchaus anspruchsvoll und können unerfahrene Wassersportler leicht überfordern. Besser ist, die körperlichen Anforderungen an einen Tauchgang von Tour zu Tour zu steigern!

Titelbild:© iStock.com – Bicho_raro

The following two tabs change content below.

Hannah Meier

Hannah Meier, 28 Jahre alt, aus Duisburg. Redakteurin auf entdeckungsreisen.org

Kommentiere den Artikel

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.