Madagaskar Reiseziele – Highlights im Land der Lemuren

Lemuren sitzen auf einem Baum

Im Indischen Ozean bietet der Inselstaat Madagaskar viele Reiseziele, die Naturliebhaber begeistern. Zwischen Regenwald und Savanne, Strand und Hochebene faszinieren 47 Schutzgebiete mit der weltweit größten endemischen Vielfalt an Pflanzen und Tieren.

Von der Hauptstadt in den Bergnebelwald reisen

Wer nach 14 Flugstunden in Antananarivo landet, sollte einen Besuch auf dem Königshügel von Ambohimanga einplanen.

Seit mehr als 500 Jahren gilt die Palastanlage im Herzen Madagaskars als Geburtsort der Insel. Die Kultstätte der Merinas liegt auf einem von zwölf heiligen Hügeln, die die Inselhauptstadt im zentralen Hochland umgeben.

Bis heute pilgern die Insulaner zum Blauen Hügel, um Opfergaben zu überbringen und die Ahnen zu ehren. Da in Madagaskar nur wenige Reiseziele mit dem Welterbestatus ausgezeichnet sind, lohnt sich eine Besichtigung. A

ls nächster Höhepunkt lockt der Andasibe Nationalpark mit außergewöhnlichen Entdeckungen. Entlang bizarrer Steinformationen sind anspruchsvolle Wanderungen ein abenteuerliches Erlebnis.

Im Dickicht des Bergnebelwaldes leben Indris. Die größte Lemurenart gilt als Madagaskars Nationaltier. Vor der Ostküste Afrikas werden die scheuen Waldbewohner mit den Schattengeistern Verstorbener verglichen. In der tropischen Landschaft finden die nachtaktiven Halbaffen einen einzigartigen Lebensraum.

Video: BEST OF Madagaskar 🇲🇬Sehenswürdigkeiten & Aktivitäten

Dem Weltnaturerbe auf der Trauminsel begegnen

Im Osten Madagaskars besticht die Region Atsinanana auf 5.000 km² Fläche mit sechs artenreichen Schutzgebieten. Die Nationalparks mit üppigen Regenwäldern heißen
  • Andrigitra
  • Andohahela
  • Marojejy
  • Masoala
  • Ranomafana
  • Zahamena.

Ihre biologische Vielfalt reicht bis zu 60 Millionen Jahre zurück, als die Insel vom afrikanischen Festland abgetrennt wurde. Heute erwarten den Urlauber auf Madagaskar einige Reiseziele mit unglaublichen Naturschätzen. Entlang des 650 Kilometer langen Canal des Pangalana laden reizvolle Bootstouren und paradiesische Strände zum Entspannen ein.

Im Westen Madagaskars beeindruckt der Tsingy de Bemaraha Nationalpark mit einer skurril geformten Karstlandschaft. Auf einer Fläche von 723 km² ragen 130 Meter hohe Felsnadeln aus Kalkstein in den Himmel.

Über Hängebrücken führen atemberaubende Rundwanderwege zu Höhlensystemen mit unterirdischen Flussläufen. Die schönste Route ist der Circuit Oliha. Unterwegs wartet die Strecke mit Glanzlichtern wie der Manamboloschlucht oder den Vazimbagräbern auf. Unvergesslich bleibt das Bad in einem natürlichen Pool aus Muschelkalk.

Welche Sehenswürdigkeiten ein absolutes Muss sind

Madagaskar bietet Reiseziele voller Naturschönheit. Weltweit bekannt sind die Affenbrotbäume in der Region Menabe. Die 250 Meter lange Baobaballee im westlichen Madagaskar umfasst 30 Meter hohe Baumriesen, die einst vom tropischen Regenwald umgeben waren. Vor allem bei Sonnenuntergang entfalten die 800 Jahre alten Naturwunder einen zauberhaften Reiz.

An den Osthängen Madagaskars erstreckt sich auf 810 Hektar das Périnet Naturreservat. Beheimatet in den Tropenwäldern sind farbenprächtige Orchideen, spektakuläre Riesenschmetterlinge und imposante Lemuren. Nur 3,5 cm Länge misst das kleinste Chamäleon der Welt. Empfehlenswert ist eine Reisezeit von Mai bis September, um das heiße, feuchte und gewittrige Klima zu umgehen.

Eines der beliebtesten Madagaskar Reiseziele ist Nosy Be. Die „Insel der Düfte“ liegt 10 Kilometer entfernt vor der Nordwestküste. Aromen von Nelken, Vanille und Zimt wirken betörend. Ausflüge ins Lokobe Naturreservat und zum Andradroatra Wasserfall zählen zu den reizvollen Highlights. Badegäste zieht es an den feinsandigen Madirokely Strand.

Reiseratgeber

Unterwegs in einem der letzten Paradiese

Madagaskar ist ein Reiseziel für alle Sinne. Wo Gewürze und Kaffee, Mangos und Zuckerrohr reifen, sind traditionelles Handwerk, madagassische Kultur und französische Kolonialgeschichte eine Entdeckungsreise wert! Der viertgrößte Inselstaat der Erde präsentiert sich mit tropischer Natur, unberührten Landschaften und exotischen Tierarten. Naturfreunde schätzen das facettenreiche Eiland abseits vom Massentourismus.

Titelbild: © iStock – Romet6
The following two tabs change content below.

Hannah Meier

Hannah Meier, 28 Jahre alt, aus Duisburg. Redakteurin auf entdeckungsreisen.org

Kommentiere den Artikel

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.