Welche Tipps Sie bei der Auswahl Ihrer nächsten Kreuzfahrt unbedingt beachten sollten

Kreuzfahrt am Hafen

Sie planen eine Kreuzfahrt? Welches Ziel reizt Sie? Welche Kriterien sind Ihnen wichtig? Über 5.000 Schiffe nehmen Passagiere an Bord, darunter gelten 500 als reine Kreuzfahrtschiffe. Laut Branchenexperten werden dieses Jahr schätzungsweise 30 Millionen Menschen eine Kreuzfahrtreise buchen. Nachfolgend geben wir Ihnen ein paar Tipps für die richtige Auswahl Ihres Schiffs.

Welcher Schwerpunkt darf es sein?

Beim Durchstöbern der Hochglanzbroschüren und Surfen auf den Webseiten der Reiseanbieter wird schnell deutlich: Die Auswahl an Schiffen und Touren wird jedes Jahr größer. 13 deutsche Reedereien von AIDA bis TUI sowie zahlreiche ausländische Reedereien bieten an, dass Sie auf dem Kreuzfahrtschiff die Welt erkunden können.

Manche Kreuzfahrtriesen ähneln eher schwimmenden Städten mit eingebauten Luxusherbergen und Shoppingmeilen, riesigen Konzert- und Veranstaltungssälen sowie Wellness-Oasen. Dementsprechend schwierig ist die Auswahl.

Mit speziellen Themenreisen werden jährlich weitere Zielgruppen erschlossen und zahlungskräftige Kunden angesprochen. Von Gourmet-Touren, Fitnessreisen für Golf-Liebhaber, Expeditions- und Studienkreuzfahrten vorbei an kunstgeschichtlichen Denkmälern, Städtereisen und Wellness-Auszeiten bis zu Literaturfahrten – für jeden Geschmack und Geldbeutel ist etwas dabei.

Wer die Herausforderung außergewöhnlicher Abenteuer sucht und dennoch nicht auf Luxus verzichten möchte, für den sind die exklusiveren Schiffe der Hapag-Lloyd-Reederei die erste Wahl.

Für Action, Abenteuer und Nervenkitzel steht die neue Norwegian Encore für rund 4.000 Gäste bereit. Sie bietet an Deck eine 350 Meter lange Kartbahn, eine 900 Quadratmeter große Lasertag-Arena sowie eine „Freefall“ Wasserrutsche zur Unterhaltung an.

Video: Fünf Geheimnisse rund um die Kreuzfahrt | Galileo | ProSieben

Sind Sie sprachbegabt?

Wie wichtig ist für Sie eine deutsche Reiseleitung und deutschsprachiges Servicepersonal? Kein Problem, sofern Sie mit den Schiffen deutscher Reedereien unterwegs sind. Träumen Sie von weiter entfernten Reisezielen wie die Karibik oder wollen Sie mit einem günstigeren Schiff abgelegene Ziele erkunden, dann wird die Bordsprache üblicherweise englisch sein.
Auf den Hurtigrouten wird zum Beispiel norwegisch und englisch gesprochen.

Wie wichtig ist Ihnen Ruhe und Exklusivität?

An Bord aller Kreuzfahrtschiffe wird Ihnen eine große Auswahl an Sportaktivitäten, Kulturangeboten sowie ein umfangreiches Wellness– und Unterhaltungsprogramm angeboten – rechtzeitige Buchung und Anmeldung vorausgesetzt.

Sofern Ihr Urlaubsbudget allerdings begrenzt ist, müssen Sie sich auf den Megalinern damit begnügen, zusammen mit mehreren tausend anderen Gästen täglich freie Plätze am Pool zu suchen und am Buffet in der Schlange zu stehen.

Kleinere Schiffe mit maximal 500 bis 1.000 Passagieren können kleinere Häfen anlaufen und individuellere Routen ansteuern. Der Service an Bord ist persönlicher bis zum Butler-Service an Bord einer exklusiven Segelyacht. Die Atmosphäre an Bord ist eher familiär und schnell vertraut – es bleiben genügend Rückzugsmöglichkeiten und Spielraum für Erholung.

Sind Sie mit „black tie“ vertraut?

Klären Sie vor der Reise, ob Sie zum Abendessen zwanglos und ohne Dresscode erscheinen dürfen oder ob zum Dinner elegante Abendgarderobe erforderlich ist. Die Queen Mary 2 der Reederei Cunard legt Wert auf Einhaltung eines Dresscodes. Ebenfalls luxuriös aber deutlich familiärer sind die Schiffe der Reedereien Seadream und Ponant. Segelromantik lässt sich am besten erleben auf der Sea Cloud und der Star Clipper.

Dem Trend zu zwangloserem Luxus wird die MS Europa der Hapag-Lloyd Reederei gerecht. Das exklusive Bordrestaurant „The Globe“ wird zukünftig durch den 3-Sterne-Koch Kevin Fehling betrieben – ohne Krawattenzwang.

Familienfreundlich sind die meisten Schiffe. Wenn Sie Ruhe und Erholung ohne Kinder suchen, dann sind Sie auf Schiffen britischer Reedereien gut aufgehoben. Schiffe britischer Herkunft sind auch bekannt für buntes Partytreiben.

Eins ist sicher: Trotz anhaltender Diskussionen über Umweltverschmutzung und Arbeitsbedingungen an Bord hält der Trend für Kreuzfahrtreisen weiter an. Wer trotzdem Sorge hat, keinen Platz auf einem der Ozeanriesen zu bekommen, sollte heute eine Reise auf der Global Dream buchen, die 2021 vom Stapel läuft und Platz für 9.500 Passagiere bietet.

Titelbild: © iStock – NAN104

 

The following two tabs change content below.

Hannah Meier

Hannah Meier, 28 Jahre alt, aus Duisburg. Redakteurin auf entdeckungsreisen.org

Kommentiere den Artikel

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.