Urlaub im Paradies: Die 6 schönsten Südseeinseln

Sonnenuntergang am Strand mit Palmen

Kristallklares Wasser, milde bis heiße Temperaturen und fein-pudriger, weißer Sand, das sind die Südseeinseln. Für viele das wahr gewordene Paradies auf Erden, nicht zuletzt durch diverse Dichter und Denker, die die Südseeinseln mitunter als Garten Eden bezeichneten. Wir zeigen Ihnen, wo es sich lohnt, „zu stranden“ und welche die schönsten Südseeinseln sind und was sie ausmacht.

Was sind die „Südseeinseln“?

Die Südseeinseln gelten als Sammelbegriff für Inseln im Südpazifik und liegen auf dem südlichen Breitengrad von Panama.

Unterschieden wird zwischen drei Inselgruppen:

  • Mikronesien
  • Melanesien und
  • Polynesien

Polynesien dürfte der weitläufigste Name sein. Dieser Bereich umfasst im Norden Hawaii, im Süden Samoa, die Cook-Inseln und Tonga und reicht bis zu Neuseeland und den Chatham-Inseln bzw. Tuvalu.

Mikronesien besitzt viele kleine Inseln von Palau über Kiribati. Zu Melanesien gehören die Molukken, Neuguinea und die Inseln bis zu Neukaledonien und der Norfolk-Insel.

Video: Die Südsee [Doku deutsch]

Die schönsten Südseeinseln – unberührte Natur und fernab von Massentourismus

1. Aitutaki

Sollten Sie auf der Suche nach Ruhe und Erholung sein und möchten einfach nur die Seele baumeln lassen, während Sie im Schatten genüsslich eine frische Kokosnuss trinken, wäre die Insel Aitutaki der Cook Islands der perfekte Urlaubsort für Sie. Die sechstgrößte dieser Inselgruppe bietet breite Strandabschnitte, wundervolle Lagunen und ist frei von großen Hotelkomplexen – Definitiv eine der schönsten sieben Südseeinseln.

2. Efate

Ebenfalls zu den schönsten Südseeinseln zählt Efate. Diese Insel gehört zum Pazifikstaat Vanuatu und ist geprägt durch eine weitreichende Landschaft. Auch hier sucht man große Hotelbauten vergebens. Resort-Betreiber laden ein mit kleinen Bungalows direkt am flach abfallenden, türkisfarbenen Meer und umgeben von einem Palmenhain. Durch den noch geringen Bekanntheitsgrad dieser Insel, ist Efate keineswegs überlaufen und Urlauber dürften leicht eine Stelle finden, an der sie ganz für sich sind.

3. Raiatea

Gleichfalls vom Massentourismus verschont ist die Insel Raiatea, welche zu Polynesien gehört. Sie ist die zweitgrößte Insel der Gesellschaftsinseln und die durchschnittliche Temperatur beträgt das ganze Jahr über etwa 26 Grad; was weder zu heiß, noch zu kalt ist und dennoch zum Baden im Meer einlädt.

4. Whitesunday Island

Noch beeindruckender dürfte die Insel „Whitesunday Island“ in Australien sein. Die Insel besticht durch traumhafte Strandabschnitte mit weißem, überaus feinem Sand, der ganz langsam und flach ins Wasser abfällt. Das Meer gleitet dabei sanft über diesen Sand und wird – je weiter man blickt – immer türkiser. Allein durch diesen Anblick zählt „Whitesunday Island“ zu den schönsten Südseeinseln.

Berühmte Inseln, Naturwunder und Traumstrände

taucher im wasser5. Nanuya

Eine durch Film und Fernsehen bekannte Insel ist Nanuya. Der Film „Die Blaue Lagune“ wurde 1980 auf dieser zu den Fidjis gehörenden Insel gedreht und die damaligen Bilder sind vielleicht auch Ihnen weiterhin im Kopf. Sie mögen es kaum glauben, aber in Echt sehen die dort gezeigten Strände noch um einiges beeindruckender aus.

6. Galapagosinseln

Vielleicht allein vom Namen her weitaus bekannter dürften die Galapagosinseln sein. Zu Recht bringt man diese Inseln in Verbindung mit der riesigen Galapagos-Schildkröte, welche auch vor Ort immer wieder gesichtet werden kann. Doch das ist nicht alles. Neben ebenfalls traumhaften Stränden, bietet diese Insel eine ganz besondere Flora und Fauna.

Reiseratgeber
Die Landschaft ist teilweise zwar recht karg und erinnert an eine Vulkanlandschaft, an den unterschiedlichen Farbtönen – von Rot bis hin zu Violett – kann man sich aber nur schwer satt sehen.

Die schönsten Südseeinseln – tatsächlich ein Paradies auf Erden

Wie Sie sehen, gibt es nicht nur einen Grund, weshalb die Südseeinseln auf fast jeder Bucket-List zu finden sind. Der Traum von pudrig feinem Sand, milden Temperaturen und einem Ort, an welchem man fernab von zahlreichen Menschen für sich sein, genießen und die Seele baumeln lassen kann, bedeutet in der heutigen Zeit mehr als nur Luxus. Und sollten Sie nach ein paar Tagen am Meer genug entspannt haben, lädt die dortige Natur mit ihren Lagunen und Wasserfällen zu einem Abenteuer ein. In der Tat ein wahr gewordenes Paradies auf Erden.

Titelbild: ©istock.com – 25ehaag6
Textbild: ©istock.com – Lauren Moran

The following two tabs change content below.

Hannah Meier

Hannah Meier, 28 Jahre alt, aus Duisburg. Redakteurin auf entdeckungsreisen.org

Kommentiere den Artikel

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.