Thailand Reisetipps: Das muss man gesehen haben!

Erawan Waterfall Thailand
Erawan Waterfall (Erawan National Park) Kanchanaburi, Thailand

Feine weiße Traumstrände wie aus dem Bilderbuch; imposante Felsen, die wie Türme aus dem Meer herausragen; dichte Urwälder; lebendige Großstädte mit bunten Märkten und Leuchtreklamen; mystische Tempelanlagen und Höhlen; prächtige Paläste – Thailand. Eine Reise in dieses Land sollte nicht nur an den paradiesischen Sandstränden verbracht werden, denn eine Fülle an kulturellen und landschaftlichen Höhepunkten wartet darauf, entdeckt zu werden…

Die exotischen Wälder des Khao Sok Nationalparks

Die Natur Thailands ist in vielen Gebieten bis noch in ihrer ursprünglichen Form erhalten geblieben. So zum Beispiel im Khao Sok Nationalpark. Dieser Nationalpark zählt zu den schönsten Nationalparks weltweit. Er befindet sich im Süden Thailands und Wanderungen – ob geführt oder auf eigene Faust – durch den dichten Dschungel sind das ganze Jahr über möglich. Empfehlenswert ist es, mit einer kleinen Gruppe zu wandern oder auf einem Elefantenrücken durch das Dickicht zu streifen und mehrere Tage im Dschungel zu verbringen. Von besonderem Reiz ist auch der gigantische Stausee, der sich inmitten des Parkes befindet und der etwa die Größe des Chiemsees in Deutschland besitzt.

Die eindrucksvollen schwimmenden Märkte

Ein weiterer Reisetipp bei einer Reise sind die schwimmenden Märkte. Einer der bekanntesten schwimmenden Märkte kann in Damnoen Saduak besucht werden. Dieser Ort befindet sich etwa 80 Kilometer von Bangkok entfernt und kann beispielsweise mit einer Besichtigung der Hauptstadt verbunden werden. Vor nicht allzu langer Zeit wurden die Kanäle in Damnoen Saduak noch als Transportwege genutzt. Da es nun aber asphaltierte Straßen gibt, werden die Wasserstraßen nicht mehr zwingend gebraucht.

Etwa ab 6 Uhr morgens beginnt das bunte Treiben auf dem Markt. In den schmalen Booten sitzen meistens Frauen und verkaufen Obst und Gemüse, aber auch Reis und Fleisch (z. B. lebende Hühner). Es gibt auch schwimmende Garküchen, in denen typisch thailändisch gekocht wird.

Mitten im Großstadttrubel: Bangkok und Ayutthaya

Viele Urlauber meinen „Wer Bangkok nicht gesehen hat, der hat Thailand nicht gesehen.“ – und das ist wohl wahr, wenn man erst einmal diese quirlige Großstadt kennengelernt hat. Als besonders sehenswert gelten unter anderen die riesengroßen Märkte, das pulsierende Nachtleben auf den Straßen und Chinatown. Doch auch den Königspalast mit dem Buddha aus Jade sowie den Wat Po Tempel mit dem größten liegenden Buddha (43 Meter lang) und den Wat Arun Tempel sollten sich Touristen nicht entgehen lassen.

Ein weiterer Reisetipp ist die alte Königsstadt Ayutthaya. Sie besticht mit den historischen Tempelanlagen, den Ruinenfeldern, dem Wassertheater und dem Kunsthandwerksmuseum.

Kulturelles, naturnahes und religiöses Thailand:

jeder kommt auf seinen Geschmack!

Wer einen Urlaub in diesem Land verbringt, der sollte die zahlreichen Sehenswürdigkeiten nicht außer Acht lassen. Ob Großstadttrubel, Nähe zur Natur oder Tempelanlagen – für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Weiteren Artikel lesen: Inselträume und pittoreske Felsen – Thailand von der Yacht aus erleben

Quelle Foto: © patrick – Fotolia.com

The following two tabs change content below.

Hannah Meier

Hannah Meier, 28 Jahre alt, aus Duisburg. Redakteurin auf entdeckungsreisen.org

Kommentiere den Artikel

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.