Natur Pur: Top 5 Sehenswürdigkeiten in Kanada

Natur Pur Top 5 Sehenswrdigkeiten in Kanada

Zwischen der kanadischen Pazifikküste im Westen und dem Cape Spear auf Neufundland im Osten liegen gut 5500 Kilometer. Dazwischen treffen Reisende auf Naturschönheiten von atemberaubender Anmut – nachfolgend die fünf Highlights, die es keinesfalls zu versäumen gilt!

1. Niagarafälle

Durchschnittlich wälzen sich 5750 Kubikmeter Wasser pro Sekunde über die 57 Meter hohe Kante der Niagarafälle und sorgen für einen ohrenbetäubenden Lärm. Das wohl bekannteste nordamerikanische Naturphänomen wird sich von den USA und Kanada geteilt, wenngleich zweitgenannter Staat die wesentlich spektakulärere und breitere Kaskade sein Eigen nennt. Den besten Blick auf die Wassermassen offeriert die Aussichtsplattform des 192 Meter hohen Skylon Towers. Bei guter Sicht können vom kreisrunden Viewpoint aus sogar die Fluten von Erie- und Ontariosee ausgemacht werden.

Video: Niagara Falls Vacation Travel Guide | Expedia

2. Yukon River

Während des Klondike Goldrausches versuchten tausende Glücksritter die unberechenbaren Fluten des Yukon zu bezwingen. Seit jener Zeit steht der 3185 Kilometer lange Strom sinnbildlich für Freiheit und Abenteuer. Ausgehend vom zauberhaft abgeschiedenen Marsh Lake mäandert der Yukon durch Nordkanada, bevor er hinüber nach Alaska strömt und sich weit nördlich des Polarkreises ins Beringmeer ergießt. Zuvor passiert er jedoch Dawson City. Die legendäre Goldgräber-Hochburg zählt gut 1300 Einwohner und ist damit hinter Whitehorse, ebenfalls am Yukon gelegen, die zweitgrößte Stadt im ganzen Territorium. Im Zentrum von Dawson City wird täglich eine kleine Wildwest-Show mit Cowboys, Pferden und einer Platzpatronen-Schießerei geboten.

3. Jasper-Nationalpark

Spirit Island, samt ihrer kleinen Baumgruppe, das blitzblaue Wasser des Maligne Lake und die umliegenden Bergketten der Rocky Mountains sind das meistfotografierte Motiv des Nationalparks. Doch wer im Jasper-Schutzgebiet Wanderungen unternimmt, trifft auf unzählige, atemberaubend schöne Fleckchen. Das riesige Columbia-Eisfeld und der dunkle Horseshoe Lake gehören ebenso wie die Silhouette des Mount Edith Cavell dazu. Der 3363 Meter hohe Berg erhebt sich über mehreren Gletscherseen und thront unweit des Athabasca Rivers. Bären, Wölfe und Wapitis ziehen durch diese raue Landschaft der Provinz Alberta und machen den Jasper-Nationalpark zu einem Eldorado für Naturliebhaber.

4. MacMillan Provincial Park

Unweit der Stadt Vancouver wurde dieses 301 Hektar große Schutzgebiet ausgerufen, um den Lebensraum ganz besonderer „Riesen“ zu sichern. Der MacMillan Provincial Park ist die Heimat gigantisch großer Douglasien. Einige der Nadelbäume sind bis zu 70 Meter hoch und haben einen Stammumfang von mehr als neun Metern. Mehrere kurze Wanderwege führen zu den bizarrsten und mit rund 800 Jahren ältesten Bäumen des Parks. Weil diese bei starkem Wind bedenklich ins Schwanken kommen und die Ranger eine Panik unter den Besuchern vermeiden wollen, bleibt diese kanadische Sehenswürdigkeit an stürmischen Tagen geschlossen.

Panoramabild vom Glacier Nationalpark

5. Glacier-Nationalpark

Planen Reisende dem 7000 Kilometer langen Trans-Canada Highway zu folgen, kommen sie am Rogers Pass nicht vorbei. Unmittelbar an der höchsten Stelle dieses Gebirgspasses befinden sich nicht nur mehrere Campingplätze sondern auch das informative Besucherzentrum des Glacier Nationalparks. Die weitläufigen Gletscher und Schneefelder der Region kommen nicht von ungefähr. Durchschnittlich fallen pro Jahr 17 Meter (!) Schnee auf diesen Teil der Rocky Mountains.

Reiseratgeber
Damit gehört der Glacier-Nationalpark zu den schneereichsten Orten des Globus. Selbst im Hochsommer türmen sich neben den zehn ausgewiesenen Trekkingpfaden teils meterhohe Wechten auf.

Wildes Kanada: ein Land voller Highlights

Weil Kanada nur von 36 Millionen Menschen bewohnt wird aber 28 Mal größer ist als Deutschland, versteht es mit spektakulären und unberührten Naturräumen aufzuwarten. Berge, Seen und eine artenreiche Fauna kennzeichnen die kanadischen Provinzen und erheben jede einzelne zu einem Unikat.

Titelbild: ©istock.com – flyingfishtw
Bildquelle: ©istock.com – JeanMarieBiele

The following two tabs change content below.

Hannah Meier

Hannah Meier, 28 Jahre alt, aus Duisburg. Redakteurin auf entdeckungsreisen.org

Kommentiere den Artikel

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.