Mit dem Auto in den Campingurlaub

Paar sitzt vor ihrem Camper

Wer beim Urlaub die maximale Flexibilität und Individualität schätzt, der sollte sich für einen Campingurlaub mit dem Auto entscheiden. Mit den folgenden Tipps wird der Campingurlaub ein voller Erfolg und Sie kommen erholt aus dem Urlaub zurück!  

Richtig Packen für mehr Erholung unterwegs

Gerade wenn der Urlaub mit dem Auto geplant ist, ist eine ordentliche Vorbereitung wichtig. Im Urlaub möchte man nicht auf seine liebsten Kleidungsstücke verzichten und wenn dann noch die gesamte Familie mitkommt, kommt schon mal viel Gepäck zusammen. Da kann der Platz im Auto schnell zu knapp werden. Daher empfiehlt es sich, vor dem Urlaubsantritt einen Dachgepäckträger zu kaufen. Hierbei sollte in erster Linie auf einen sicheren Halt und die maximale Gepäcklast geachtet werden. Bei manchen Dachgepäckträgern ist das Maximalgewicht für sehr große Koffer zu gering. Der Gepäckträger bietet extra Platz und erleichtert es somit auch die Ordnung unterwegs zu halten.

Die Vorteile des Campings mit dem Auto

Naturliebhaber, die gerne spontan reisen, kommen früher oder später auf das Thema Campingurlaub. Dabei stellt sich oft die Frage, wie gereist werden soll, mit dem Auto oder zu Fuß?

Bei einem Camping Urlaub mit dem Auto ermöglichen sich für Sie als Urlauber vollkommen neue Möglichkeiten. Das beginnt in erster Linie bei der neu gewonnenen Flexibilität. Denn es steht Ihnen gänzlich frei, wann Sie sich in das Auto setzen und Sehenswürdigkeiten oder neue Routen erkunden. Außerdem können Sie auch im Fahrzeug übernachten. Besonderen Komfort erhalten Sie dabei, wenn Sie sich für einen Bus oder ein Wohnmobil entscheiden.

Dazu kommen noch weitere Aspekte wie beispielsweise die Absperrfunktion im Auto, der Platz im Fahrzeug sowie die gesparte Zeit, die allesamt für das Camping mit dem Auto sprechen.

So finden Sie den richtigen Platz zum Campen

Zunächst einmal gilt es festzulegen, wie abenteuerlustig Sie sind. Es gibt die Möglichkeit, direkt an einen Campingplatz zu fahren und dort neben anderen Campern zu stehen und einen entspannten Urlaub zu genießen. In diesem Fall macht es Sinn, sich die genaue Route ihrer Reise genau zurechtzulegen, da ansonsten die Anfahrten zum reservierten Campingplatz zu lange dauern könnten.

Wer sich alle Freiheiten, die das Campen bietet, offen halten möchte, kann sich auch für das Wildcampen entscheiden. Dabei ist jedoch zu beachten, dass dies in den meisten Ländern verboten bzw. nur unter strengen Regelungen möglich ist. Dennoch gibt es an manchen Orten und Ländern Ausnahmen. So ist Wildcampen in Norwegen und Schweden beispielsweise erlaubt, wenn man sich an ein paar Regeln hält. Somit sollte man sich ausführlich über die einzelnen Richtlinien und Gesätze in den Reiseländern auseinandersetzen.

Camping mit dem Auto zahlt sich aus

Wer die Natur liebt und dennoch einen gewissen Komfort speziell beim Schlafen genießen möchte, der trifft mit Camping mit dem Auto absolut die richtige Wahl. Wenn Sie Ihren nächsten Urlaub planen, sollten Sie sich jedoch genau überlegen, ob Sie einen Campingplatz ansteuern oder wild campen möchten. Je nachdem gibt es verschiedene Vorkehrungen zu treffen.

Titelbild: ©istock.com – mediamasmedia

The following two tabs change content below.

Hannah Meier

Hannah Meier, 28 Jahre alt, aus Duisburg. Redakteurin auf entdeckungsreisen.org

Neueste Artikel von Hannah Meier (alle ansehen)

Kommentiere den Artikel

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.