Badeurlaub in Kroatien – Traumurlaub an der Adriaküste

Glasklares Wasser in KroatienDie Adriaküste in Kroatien ist mehr als 2000 Kilometer lang. Dort gibt es unzählige Strände, rund 75 Prozent davon sind Fels- oder Kiesstrände. Darüber hinaus findet der Besucher eine große Anzahl von Sandstränden, die vor allem bei Familien mit Kindern beliebt sind.

Schöne Sandstrände in Kroatien

Viele Touristen, die in Kroatien Badeurlaub machen, bevorzugen einen Sandstrand. Wer nicht weit fahren möchte, der findet in Istrien den Sandstrand Bijeca in Medulin. Dieser Strand ist etwa 1,5 km lang und das Wasser ist nur etwa knietief, so dass die Kinder dort ruhig plantschen können, während die Eltern sich erholen. Ebenfalls nördlich liegt die Kvarner Bucht, die ebenfalls eine Reihe von Sandstränden zu bieten hat, besonders auf den Inseln Rab und Krk.

Auf Rab liegt der Strand Rajska Plaza, den viele Paradiesstrand nennen. Auch hier ist das Wasser die ersten 100 bis 200 Meter nur knietief, eignet sich also besonders gut für Kinder. Auf der Insel Korcula gibt es auch viele beliebte Sandstrände. Der Tourist findet dort zahlreiche kleine Buchten. Besonders beliebt sind Brna und Istruga, die sich in der Nähe von Smokvica befinden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kroatien: Badeurlaub an Kiesstränden

Als „Goldenes Horn“ wird ein Strand bezeichnet, der sich in Dalmatien auf der Insel Brac befindet, in der Nähe von Split. Den Namen erhielt der Strand aufgrund seiner Form, die einer Sichel oder einem Horn ähnelt, das einige hundert Meter ins Meer hineinreicht. Wie bei den meisten Stränden in Kroatien handelt es sich um einen Kiesstrand. Das Meer bewegt die Kiesel, so dass sich die Form des Strandes ändert. Daher zeigt die Spitze einmal in die eine, dann in die andere Richtung.

Reiseratgeber

Wer gerne im Urlaub feiert, der ist auf der Insel Pag richtig. Zrcé ist dafür bekannt, dass im Sommer – von Juni bis September – internationale Diskjockeys in den Clubs die neuesten Lieder spielen. Neben Partys gibt es aber noch viele weitere Aktivitäten wie beispielsweise Bungee-Jumping oder Bananboatfahren.

Baden und Kultur genießen

Dubrovnik im SonnenscheinIn Kroatien Badeurlaub machen bedeutet nicht nur am Strand zu liegen, sondern gleichzeitig auch die beeindruckende Kultur des Landes zu genießen. Da Kroatien über einen sehr hohen Strandanteil verfügt, findet der Tourist schöne Strände in der Nähe sehenswerter Städte. Eine solche Stadt in Kroatien ist Split. Der dort beheimatete Diokletianpalast gehört zum Weltkulturerbe. Ganz in der Nähe der Innenstadt gibt es weiterhin den Strand Bacvice, einen Sandstrand, den eine blaue Flagge ziert. Dieses Symbol weist auf die besondere Reinheit des Wassers hin.

Viele bezeichnen Dubrovnik im Süden des Landes zurecht als die Perle der Adria. Die Altstadt gehört ebenfalls zum Weltkulturerbe und sollte sich auf jedem Ausflugsplan befinden. Mehrere Strände stehen dem Touristen dort zur Auswahl. Der beliebteste Strand in Dubrovnik ist der Copacabana. Dieser Kiesstrand ist mit einem speziellen Aufzug für Behinderte ausgestattet, so dass auch diese den Strand problemlos erreichen.. Ganz in der Nähe der Stadtmauern ist der Banje Strand. Es handelt sich dabei ebenfalls um einen Kiesstrand, der eine große Zahl an Sportmöglichkeiten bietet.

Kroatien bietet einen wunderschönen Familienurlaub

In vielen Familien ist die Urlaubsplanung ein Problem, denn häufig wollen die Kinder in erster Linie baden und die Eltern auch ein wenig vom Land und den Städten sehen. Beim Kroatien Badeurlaub kann beiden Bedürfnissen nachgegangen werden, da sich in der Nähe der bedeutenden Städte wunderschöne Strände befinden. So ist es kein großer Aufwand, einen Tag in Dubrovnik zu verbringen und am nächsten Tag an den Strand zu gehen.

Titelbild: © istock.com – Isaac74
Textbild: © istock.com – paulbaleta

The following two tabs change content below.

Hannah Meier

Hannah Meier, 28 Jahre alt, aus Duisburg. Redakteurin auf entdeckungsreisen.org

Kommentiere den Artikel

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.