Italiens Clubanlagen: Sardinien´s beliebtesten Urlaubsziele 2013

Sardinien Italien 2013

Diese urwüchsige Insel im Mittelmeer hat einen besonderen Status – keine Spur von Massentourismus und Bettenburgen. Auf diese Insel zieht es die Genießer, die das Besondere suchen. Neben exklusiven Hotels bietet Sardinien auch komfortable Clubanlagen, die familienfreundlich sind. Welches sind die beliebtesten Urlaubsziele 2013 der italienischen Insel?

Der exklusive Badeurlaub: Forte Village Resorts

Das Forte Village Resorts liegt im Süden der Insel verbindet Privatsphäre und Ruhe mit Unterhaltung und viel Aktivität. Der Gast wohnt in großzügigen Suiten oder Villen mit Strandlage und kann je nach Wunsch am Clubleben teilnehmen. Zum Club gehören verschiedene Restaurants, Bars, ein Nachtclub, Sportanlagen, eine Poollandschaft sowie ein SPA. Besonderen Wert legt der Club auch auf seine Sportakademien, in denen Kinder professionell ihre Technik von Trainern in Tennis, Rugby, Golf, Fußball, Basketball und Schwimmen verbessern können.
Dieser exklusive Club bietet seinen Gästen einen hohen Service und liegt dementsprechend im oberen Preislevel, gehört aber trotzdem zu einem der beliebtesten Urlaubsziele 2013.

Idyllisch und schlicht: Hotel Club Saraceno

Dieser Club liegt im Osten von Sardinien und ist wesentlich kleiner und etwas schlichter. Die Preise liegen im moderaten Bereich. Hier wohnen Urlauber in Bungalows, die je nach Lage, einen Ausblick auf das Meer haben. Urlauben schätzen besonders die Strandnähe und die üppige Natur rund um die Clubanlage. Zu empfehlen sind daher Ausflüge und Bootstouren, die vom Club aus organisiert werden.
Der Club bietet außerdem seinen Gästen Sportkurse, Animation für Kinder und Erwachsene sowie einen großen Pool. Im Restaurant wird den Gästen ein Buffet serviert, an dem Selbsbedienung üblich ist. Wer möchte, lässt den Abend an der Bar ausklingen.

Der günstige Familienclub: Club Hotel Tirreno

Beliebt ist auch dieser Club bei den Urlaubern auf der Ferieninsel. Die Unterkünfte sind einfach und zweckmäßig, die Gäste können aber wählen zwischen Studios, Appartement und Villen. Letztere bieten für vier Erwachsene und zwei Kinder Platz, sind aber in der Einrichtung ebenfalls eher praktisch.
Kulinarisch ist das Angebot abwechslungsreich mit zwei Restaurants, in denen die typisch sardinische Küche serviert wird. Besonders Kinder fühlen sich in dieser Clubanlage mit der Badelandschaft und dem Mini-Club wohl. Erwachsene können die unterschiedlichen Fitnesskurse nutzen, aber auch Kanus mieten, an Ausflügen teilnehmen, tauchen oder organisierte Wanderungen mitmachen.

Clubanlagen von Luxus bis schlicht

Die beliebtesten Clubanlagen auf Sardinien reichen von luxuriös bis einfach und schlicht. Für Kinder ist in allen Clubs bestens gesorgt, jedoch wird in den exklusiveren Anlagen für Erwachsene mehr geboten. Wer allerdings keinen Wert auf Golfanlagen und Salzwasserpools legt, wird sich auch in den schlichten Clubs wohlfühlen. Dafür sprechen die positiven Bewertungen!

Foto: © Stefano Neri – Fotolia.com

The following two tabs change content below.

Hannah Meier

Hannah Meier, 28 Jahre alt, aus Duisburg. Redakteurin auf entdeckungsreisen.org

Kommentiere den Artikel

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.