Den Tauchurlaub richtig planen: Reiseziele & Tipps

Zwei Tauchen schwimmen durch ein Korallenriff mit bunten Fischen und einer Schildkröte

Facettenreiche Unterwasserwelten, farbenfrohe Tiervielfalt und spannende Entdeckungen – Tauchen ist nicht ohne Grund eines der beliebtesten und faszinierendsten Outdoor-Hobbies. Wo auf der Welt gibt es die besten Tauchgebiete? Und warum ist es von Vorteil, einen individuellen Tauchurlaub vom Reiseanbieter planen zu lassen?

Die schönsten Reiseziele für Taucher

Mit den Rotem Meer im Ägypten gibt es nur wenige Flugstunden von Mitteleuropa entfernt ein abwechslungsreiches Tauchparadies. Die berühmtesten Tauchgebiete der Region, die auch von Anfängern gerne besucht werden, sind Hurghadaund Sharm El-Sheikh. Auch Schnorchler finden hier vieles zu entdecken. Damit ist das Rote Meer die ideale Wahl für einen Familienurlaub, bei dem nicht alle Tauchen wollen.

Mit der mit Abstand größten Artenvielfalt und spannenden Herausforderungen für geübte Taucher wartet Indonesien auf. In Raja Ampat befindet sich unter Wasser mit über 500 Korallenarten und 13.000 Fischarten eines der spektakulärsten Tauchgebiete der Welt. Ebenfalls an einigen Stellen in Indonesien möglich ist das sogenannte Drift Diving, bei dem sich die Taucher mit der Strömung treiben lassen. Dabei begleitet werden sie von so manchem Meeresbewohner, wie etwa den Mantarochen.

Das berühmteste Tauchgebiet der Welt ist mit Sicherheit das legendäre Great Barrier Reef in Australien. Ein Ort, der auf der Bucketlist jedes begeisterten Tauchers steht. Doch der australische Kontinent hat auch andere besondere Tauchspots zu bieten. Etwa das Ningaloo Riff, wo mit den imposanten Walhaien geschwommen werden kann.

Video: Das Great Barrier Reef: Das größte Riff der Welt

Tauchen lernen leicht gemacht

Tauchen lernen am Traumstrand – das halten viele für den idealen Weg, um die Grundkenntnisse des Sports zu erlernen. Tauchkurse werden mittlerweile in allen beliebten Urlaubsorten angeboten. Dabei reicht das Angebot von kurzen Schnuppereinheiten bis hin zu einem umfangreichen Kurs, bei dem jeder Tag unter Wasser verbracht wird. Körperliche Gesundheit und das Erkennen der eigenen Grenzen sind für sicheres Tauchen ein absolutes Muss. Mit einigen Tipps lässt sich der Körper schon im Voraus perfekt auf den Tauchkurs im Urlaub vorbereiten:

  • Regelmäßiges Schwimmen mit Flossen
  • Mit Schnorchel und angehaltener Luft abtauchen
  • Einen Schnuppertauchgang im Schwimmbad durchführen

Der große Vorteil vom ersten Tauchkurs im Urlaub am Meer ist das sofortige Abtauchen in die farbenfrohe Unterwasserwelt. Das motiviert und treibt zum Weitermachen an.

Abenteuer pur mit einer Tauchsafari

Ist die Lust am Tauchen erst einmal geweckt, stehen jedem Taucher Urlaubsziele auf der ganzen Welt zur Verfügung. Die Planung durch einen erfahrenen Reiseanbieter, abgestimmt auf individuelle Wünsche und Bedürfnisse, ermöglicht unkompliziertes und sorgenfreies Reisen. Absolut im Trend liegen dabei aktuell Tauchsafaris. Dieses Angebot der Reiseveranstalter richtet sich an geübte Vieltaucher. Per Schiff werden die schönsten Strände, Buchten und Taufgebiete des jeweiligen Reiselandes angesteuert. Die Experten an Bord kennen zusätzlich die besten Stellen, um zu Wracks und anderen Highlights hinabzutauchen. Oft werden bis zu 3 Tauchgänge pro Tag durchgeführt, während abends Entspannung und Unterhaltung auf dem Schiffsdeck genossen wird.

Reiseratgeber

Eine Tauchreise für jeden Geschmack

Egal für welche Unterwasserwelt die Entscheidung fällt, sie alle haben ihre Besonderheiten und Vorzüge, die es bei jedem Tauchgang zu entdecken gibt. Experten für Tauchreisen teilen die Leidenschaft und wissen genau, wie der perfekte Tauchurlaub aussehen soll.

Titelbild: ©iStock.com – Pirotehnik 

The following two tabs change content below.

Hannah Meier

Hannah Meier, 28 Jahre alt, aus Duisburg. Redakteurin auf entdeckungsreisen.org

Kommentiere den Artikel

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.