Urlaub auf Hawaii: Ein Reiseführer für die beliebte Inselkette im Pazifik

Kurzurlaub HawaiiAcht Eilande formen eines der Sehnsuchtsziele aller Südseereisenden: Hawaii meint einen US-amerikanischen Vorposten in den Weiten des Pazifiks und schenkt seinen Gästen die Option, das Land der unbegrenzten Möglichkeiten aus einer völlig neuen Perspektive kennenzulernen.

Zwei Wahrzeichen und ein Präsident: Honolulu

Bei einem Urlaub Hawaii sollte ein mehrtägiger Aufenthalt in der größte Metropole des Bundesstaates zum Pflichtprogramm gehören. Die Skyline von Honolulu erinnert stark an nordamerikanische Metropolen, auch wenn nur rund 340.000 Menschen in der City leben. In der hawaiianischen Sprache bedeutet ihr Name „geschützte Bucht“ und genau eben jene finden Inselbesucher wenn sie sich an den vielleicht berühmtesten Strand der USA begeben.

Der Waikiki-Beach ist schneeweiß und wird von herrlichen grünen Palmen gesäumt. Wahrlich königliches Flair verbreiten die Surfer, die sich allzeit auf ihm tummeln. Die vormalige Herrscherfamilie Hawaiis bezog hier alljährlich ihre Sommerresidenz und gab sich am damals der Öffentlichkeit nicht zugänglichen Waikiki-Strand dem Wellenreiterspaß hin. Heute pilgern Wassersportler aus aller Welt an jenen Hotspot, um sich den rasanten Brechern beim Urlaub Hawai zu stellen. Vom glasklaren Uferbereich aus erblicken Badegäste den Diamond Head.

Die 232 Meter hohe Tuffsteinformation ist ein beliebtes Ausflugsziel und gewährt ein atemberaubendes Panorama auf die Geburtsstadt des aktuell mächtigsten Mannes der Welt. Der amtierende amerikanische Präsident Barack Obama wurde 1961 in Honolulu geboren.

Video: Doku – Waikiki Sehnsucht nach Hawaii

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Vulkane, Orchideen und Wasserfälle: „Die Große Insel“

Hawaii, das mit gut 10.000 Quadratkilometern weitläufigste Eiland fungiert als Namensgeber der Inselgruppe und ist als „The Big Island“ für Naturliebhaber und Wassersportler ein Eldorado. Rund um den 4205 Meter hohen Vulkan Mauna Kea lädt ein Nationalpark dazu ein, in das brodelnde Erdinnere zu blicken. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass der Mauna Kea, würde der Pazifik plötzlich ohne Wassermassen dastehen, der eigentliche höchste Gipfel der Erde ist. Sein Eigengewicht ist jedoch dergestalt hoch, dass er in den Meeresboden einsank. Eine Messung vom Bergfuß bis zum Gipfelgrat ergab eine Gesamthöhe von unglaublichen 17.000 Metern – der Mount Everest würde daneben wie ein sanfter Hügel erscheinen.

Reiseratgeber
Die Inselhauptstadt Hilo verführt die Reisenden dazu, einen Moment inne zu halten und den zauberhaften Düften ihrer Gärten zu folgen. In den Nani Mau Gardens blühen das ganze Jahr hindurch Orchideen in sämtlichen Farben, Formen und Variationen. Wer über die verschlungenen Pfade der Botanischen Gärten wandelt, steht irgendwann vor den romantischen Regenbogen-Fällen. Ihre Wässer rauschen über eine überhängende Felswand in einen idyllischen natürlichen Pool.

Auf Maui und im Jurassic Park

Von satten Matten bewachsene Felswände, sanfte Täler und plätschernde Flüsse. Das Antlitz von Kaua’i ist paradiesisch und gleichzeitig ein wenig mystisch. Diese Mixtur macht das abgelegene Inselchen zu einem begehrter Drehort für Hollywood. Steven Spielbergs Jurassic Park wurde hier ausgerufen und fahren die Reisenden in einem offenen Jeep durch das Hinterland, wären sie sicher nicht erstaunt würde eine Herde Triceratops ihren Weg kreuzen.

Ein Urlaub Hawaii bedeutet auch immer Müßiggang am Strand. Auf Maui sehen sich Touristen einer immensen Auswahl an malerischen Badestellen gegenüber. Der 4,8 Kilometer lange Kaanapali Beach besteht ausschließlich aus hellem, weichen Sand und wurde schon mehrfach als einer der schönsten Strände der Vereinigten Staaten ausgezeichnet. Gleich nebenan weitet sich der Fleming Beach.

Dort fühlen sich Bodyboarder und Surfer wohl und auch wer sich nicht auf die Wogen des Ozeans traut, erlebt am Fleming-Strand unvergessliche Impressionen. Eben jene sammeln Inselbesucher auch auf dem Haleakala-Krater. Die vor Jahrmillionen ausgetretene Lava schimmert in den Farben Grün, Rot, Blau und Gelb.

Ebenfalls interessant: Freiwilligenarbeit im Paradies

Titelbild: © EllenSmile – Shutterstock.com

The following two tabs change content below.

Hannah Meier

Hannah Meier, 28 Jahre alt, aus Duisburg. Redakteurin auf entdeckungsreisen.org

Kommentiere den Artikel

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.