Stockholm – Schwedens Metropole entdecken

Urlaubsfeeling pur  - Wunderschöne Sicht auf Stockholm vom Wasser aus.

Schon ein Kurztrip hilft oftmals, dem Alltag zu entfliehen. Sehr populäre Ziele wie London, Paris oder Berlin haben die meisten schon besucht, und so gilt es Neues zu entdecken. Eine Möglichkeit ist es, dem hohen Norden einen Besuch abzustatten und sich in die Welt von Astrid Lindgren zu begeben. Unverzichtbar dabei: ein Besuch in Stockholm. Die Hauptstadt Schwedens ist auf Inseln gebaut und bietet so ein vielfältiges Panorama. Museen, Cafés, gemütliche Läden und natürlich das königliche Schloss runden den Städtetrip ab.

Buntes Stockholm

Stockholm ist ähnlich bunt wie Berlin oder London, allerdings ein wenig kleiner und so ideal an einem Wochenende zu erkunden. Unbedingt sollte man das Kungliga Slottet besichtigen, das Königliche Schloss. Der täglich stattfindende Wachwechsel ist zudem schön anzusehen. Direkt hinter dem Schloss beginnt die Gamla Stan, die Altstadt Stockholms. Kleine Gassen, Geschäfte aller Art, von H&M über das bunte Indiska bis hin zu Ausgefallenem wie einem Buchhandel nur für Science-Fiction-Bücher – hier findet man wirklich alles. Auf dem Stortorget, dem Marktplatz, eignet sich das heimelige Café Chokladkoppent ideal für einen entspannenden Becher heiße Schokolade.

Insel Djurholm – Auf den Spuren königlicher Jagdgründe

Mit der Fähre geht es von Gamla Stan in nur zehn Minuten hinüber zur Insel Djurholm. Auf dieser grünen Insel befanden sich früher die königlichen Jagdgründe. Heute sind hier diverse Museen angesiedelt. Die Überfahrt bietet zudem eine postkartenreife Aussicht auf die Altstadt. Wer mit seinen Kindern unterwegs ist, darf auf Djurholm keinesfalls das Junibacken Museum verpassen. Hier stehen die Geschichten Astrid Lindgrens im Fokus, und es gibt für Kinder und Erwachsene viel zu entdecken: Liebevoll gestaltete Spielflächen, inspiriert von den vielen Geschichten Lindgrens, ein Kindertheater und natürlich die Villa Kunterbunt. Das Café hier ist bunt, kindgerecht und aufregend gestaltet. Von der Terrasse aus bietet sich erneut ein unglaublicher Ausblick auf die Stadt und das Wasser.

Tipp: Entspannte Anreise im Limousinenservice

Um auf einem Kurztrip bestmöglich entspannen zu können, ist es wichtig, dass bereits die Anreise möglichst stressfrei verläuft. Für die Fahrt zum Flughafen bietet sich der Limousinenservice von Blacklane an. Er ist nur geringfügig teurer als ein normales Taxi, bietet aber deutlich mehr Komfort. Um die Fahrtdauer vom Flughafen zum Hotel im Urlaubsland gering zu halten, sollte bei der Buchung des Fluges auf den Zielflughafen geachtet werden. Günstige Varianten führen auf dem Weg nach Stockholm in der Regel zum Flughafen Skavsta. Der Flughafen Arlanda dagegen liegt deutlich näher am Zentrum und verkürzt so die Reisezeit um etwa zwei Stunden. Ein Hotel im Stadtzentrum ist der beste Startpunkt um die Stadt zu erkunden.

Im Juli macht der Trubel Pause

Dies ist nur ein kleiner Ausblick auf die vielen Freizeitmöglichkeiten und Sehenswürdigkeiten, die Stockholm zu bieten hat. Von der Schönheit dieser Stadt sollte man sich selbst überzeugen. Die beste Reisezeit ist von Frühling bis Frühherbst, wobei man den Juli nach Möglichkeit vermeiden sollte. Dann nämlich fahren viele Stockholmer in ihre Sommerhütten, und es kann passieren, dass einige Geschäfte in der Hauptstadt geschlossen haben.

Bildquelle: ©Mikael Damkier – shutterstock

The following two tabs change content below.

Hannah Meier

Hannah Meier, 28 Jahre alt, aus Duisburg. Redakteurin auf entdeckungsreisen.org

Kommentiere den Artikel

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.