Slowakei Reisetipps – Entdecken Sie das osteuropäische Land

Altstadt Bratislava

Klein aber oho! Die Slowakei, der nur 49.000 Quadratkilometer große osteuropäische Binnenstaat, hat es in sich: Es gibt 21 Tourismusregionen, 9 Nationalparks sowie 200 Burgen und Schlösser. Auch kulinarisch bietet das Land Gehaltvolles: Tatratee, ein 52 %-iger Schwarzteelikör sowie das Nationalgericht Spätzle mit Brimsen (eine Schafskäsespezialität) und Speck! Wer noch ein lohnendes Urlaubsziel sucht, reist in die Slowakei!

Slowakei Reisetipps für Naturfreunde

Die schönsten Naturerlebnisse, ob auf Schusters Rappen oder per Fahrrad, bieten die slowakischen Nationalparks:

  • Der Nationalpark Tatra ist der älteste der Slowakei. Bären, Gämsen, Murmeltiere und eine breite Varietät an Gebirgs- und Hochgebirgspflanzen finden hier einen Lebensraum.
  • Der Nationalpark Nízke Tatry ist der Ausdehnung nach der größte Park und zeichnet sich durch Karstlandschaften und Höhlen aus.
  • Slovenský raj im Osten des Landes: Tosende Wasserfälle, tiefe Schluchten, außergewöhnliche Karstebenen und die weltgrößte Eishöhle warten auf Entdecker.
  • Pieniny, der von der Ausdehnung her kleinste der Nationalparks, bezaubert durch große Schönheit. Mit einem Floß auf dem Dunajec treibend, kann der Nationalpark vom Wasser aus bestaunt werden.
  • Im Nationalpark Kleine Fatra empfiehlt sich eine Kammwanderung, die den ambitionierten Wanderer mit spektakulären Ausblicken belohnt.
  • Die Große Fatra ist eine ausgedehnte Gebirgslandschaft mit großen, zusammenhängenden Waldflächen und einer artenreichen Tier- und Pflanzenwelt.
  • Auf einem hohen Felsen thront die Burgruine Muran im Nationalpark Muránska planina. Ein Eldorado für Wander- und Naturfreunde und ein einzigartiges Biotop für Pflanzen und Tiere, wie Wolf, Bär und Luchs.
  • Im Nationalpark Slowakischer Karst an der Grenze zu Ungarn liegt das größte Karstgebiet Mitteleuropas mit 1100 Höhlen und Schluchten
  • Der Nationalpark Poloniny besteht zu 80 % aus Buchen- und Tannenwäldern, die teilweise urwaldartig anmuten. Oberhalb der Waldgrenze befinden sich ausgedehnte Gebirgswiesen, die „poloniny“, welchen der Nationalpark seine Namensgebung verdankt.

Video: Doku „Wilde Slowakei“, Arte Doku 2015

Slowakei Reisetipps für Kulturbegeisterte

Bratislava, die Perle an der Donau, wartet mit einer ganzen Reihe von historischen Sehenswürdigkeiten auf. Die Geschichte der monumentalen Burg Bratislava geht zurück auf das ausgehende 9. Jahrhundert. Nach einem Großbrand im Jahr 1811 wurde die Burg erst 1968 rekonstruiert. Einige Bereiche sind der Öffentlichkeit zugänglich und beherbergen Ausstellungen des Slowakischen Nationalmuseums.

Die romantische und denkmalgeschützte Altstadt lädt zu einem Bummel durch enge Gassen und markante Plätze ein, an denen viele historische Bauwerke bestaunt werden können. Beispielhaft seien hier der Michaeler Turm, das Zichy Palais, der St. Martinsdom und der Primatialplatz genannt.

Die Zips ist ein historisches Gebiet in der nördlichen Karpatenlandschaft. Sie ist besonders reich an kulturhistorischen Sehenswürdigkeiten, wie z.B. die mittelalterliche Zipser Burg und die Gotik-Stadt Levoca.

Die Region Liptau ist mit Baudenkmälern aus den verschiedensten Epochen reich gesegnet. Sehr häufig sind Landadelshäuser, Kastelle und Burgruinen vertreten. Über dem Fluß erhebt sich die Burg Orava und in mehreren kleinen Orten im Orava-Gebiet können Beispiele der Volksarchitektur in Denkmalreservaten und Freilichtmuseen besichtigt werden. Bei den Sakralbauten lohnt sich ein Besuch der Holzkirchen in Tvrdoín, Letiny und Istebné.

Unzählige Möglichkeiten für Slowakei Reisetipps

Die Slowakei beherbergt auf relativ kleinem Raum eine Vielzahl von Möglichkeiten für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel. Von daher ist die Liste der Reisetipps für die Slowakei lang. Es gibt viel zu besichtigen sowie zahlreiche Sport- und Outdoorangebote. Wer einen anstrengenden Tag gemütlich ausklingen lassen möchte, stärkt sich mit einer Portion Spätzle mit Brimsen, Buchteln, Krautkuchen – Kapustník, Grieben- oder Kartoffelpogatschen oder frischen Schlachtspezialitäten. Dazu passt ein Glas Tokajer und als Digéstif ein Gläschen Tatratee!

Titelbild: ©istock.com – RossHelen

The following two tabs change content below.

Hannah Meier

Hannah Meier, 28 Jahre alt, aus Duisburg. Redakteurin auf entdeckungsreisen.org

Kommentiere den Artikel

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.