Safari-Tour durch Südafrika

Auf Safari in SüdafrikaDer afrikanische Kontinent begeistert durch seine Menschen, die Flora und Fauna und die Landschaft. Eine gute Art Afrika zu erleben ist eine Safari in Südafrika, denn eine solche Entdeckungsreise führt in die Savanne und zeigt dem Reisenden Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum, die es sonst so nur im Zoo zu sehen geben würde.

Eine Reise in die Tierwelt

Safari stammt von dem arabischen safar und bedeutet „Reise“. Von den Arabern wird damit jede Reise in Verbindung gebracht, doch etablierte sich der Begriff der Safari zur Kolonialzeit als eine Jagd auf die Big Five: Nashorn, Elefant, afrikanischer Büffel, Löwe und Leopard. Zur heutigen Zeit ist die Safari als Tour in Wildparks und der Savanne zur Erkundung der Tiere in ihrem typischen Lebensraum bekannt. Der Begriff Foto-Safari ist damit gemeint. Diese Touren lohnen sich, denn so kann eine völlig andere Perspektive als im Zoo erlebt werden, denn die Tiere werden beim Jagen, dem täglichen Überlebenskampf und der Paarung gesehen. Eine Entdeckungsreise geht meistens neun bis 10 Tage und führt durch ganz Südafrika. Bei einer solchen Safari in Südafrika werden nicht nur Tiere betrachtet, sondern das komplette Land wird erkundet. Somit ist ein Rundumblick über Südafrika und die dort lebenden Menschen und Tiere gegeben. Nicht nur die typischen afrikanischen Tiere der Steppen können gefunden werden, sondern auch Brillenpinguine, die an der Küste leben. Die Big Five sind hier aber auch zu finden und kommen in großen Populationen vor. Zu den interessantesten Tieren gehören auch das Bergzebra, das im nördlichen Teil von Afrika fehlt. Die Fauna besticht durch weite Grasländer, Affenbrotbäume, Akazien und Sträucher.

Mögliche Stationen einer Safari

Südafrika bietet viel, das auf einer Safari erkundet werden kann. Die Kaphalbinsel bietet eine Brillenpinguinpopulation von 17.000 Tieren, die sich dort ganzjährig aufhalten. Weiter im Norden gibt es die großen Nationalparks, die das Highlight für jeden Safari-Touristen darstellen. Der Krüger Nationalpark ist der größte und bekannteste Nationalpark und befindet sich im Nordwesten des Landes. Er bietet Unterkünfte für die Touristen und bietet jedes Tier, das auf einer Safari gewünscht ist. 10.000 Elefanten, Giraffen, Gnus, Löwen, Geparden, Zebras. Dort findet sich jedes Wildtier. Der südwestlich gelegene Hluhluwe-iMfolozi-Park ist der älteste in Südafrika und bietet die letzten Breitmaulnashörner. 70 Kilometer entfernt von Port Elizabeth findet sich der Addo-Elefanten-Nationalpark, der über 400 Tiere zählt.

Safari in Südafrika erleben

Südafrika bietet neben der großen Anzahl an Tiermotiven auch Landschaften, die auf jede Speicherkarte müssen. Die Victoria Falls können auf einer Safari erlebt werden und begeistern durch die Wassermassen. Sonst bietet die Safari Einblicke in die Kultur der Menschen und den Lebensraum der Tiere und ist eine gute Variante, sich mehr Wissen über dieses Thema anzueignen.

Bildquelle: © dmussman – Fotolia.com

The following two tabs change content below.

Hannah Meier

Hannah Meier, 28 Jahre alt, aus Duisburg. Redakteurin auf entdeckungsreisen.org

Kommentiere den Artikel

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.