Kanutour durch Skandinavien – diese Routen empfehlen sich für die mehrtägige Kanutour

Kanutouren sind vorallem in Skandinavien sehr beliebt - die Landschaft spricht dafür
Majestätisch, aber ruhig über das Wasser gleiten und die Schönheits Skandinaviens bestaunen. Ein unvergleichbares Naturerlebnis.
Einen bunten Mix aus Abenteuer und puren Naturerleben bieten mehrtägige Kanutouren in Schweden und Norwegen. Sowohl die geographische Lage als auch die abwechslungsreichen Routen versprechen sowohl für Anfänger dieser Sportart als auch für erfahrene Paddler ein wahres Erlebnis.

Individuelle Vorlieben entscheiden über die Art des befahrenen Gewässers

Eine besondere Faszination von Kanutouren im hohen Norden macht unter anderem die Tatsache aus, dass hier sowohl auf Binnengewässern als auch im offenen Meer gefahren werden kann. Diesbezüglich kann sich der Tourist ganz nach seinen individuellen Vorstellungen richten und welche Routenplanung er bevorzugt. Denn Touren an einem Binnensee ermöglichen eine sehr flexible Streckenführung und man kann dort, wo es besonders schön ist, auch einmal ein paar Tage verweilen.

uch Kanutouren auf Flüssen bieten gewisse Vorteile, denn hier kann aufgrund der Strömung täglich eine längere Strecke absolviert werden und man kann sich treiben lassen. Touren entlang der skandinavischen Küste sollten allerdings lediglich von erfahrenen Kanuten oder von Anfängern mit Begleitung absolviert werden. Zu empfehlen ist auch im Vorfeld einen Seekajakkurs zu absolvieren. Für Begeisterte, die keine perfekte Ausrüstung zur Verfügung haben, werden in den meisten Orten in den Regionen die notwendigen Gerätschaften und das Kanu zum Verleih angeboten.

Abwechslungsreiche Landschaft bietet einmalige Möglichkeiten

Das Gebiet der Femundsmarka in Norwegen gehört zu den seenreichsten Landschaften in der Region und gilt unter Kennern als eine der reizvollsten Gegenden für Kanutouren. Vor allem der Isteren-See, der von schneeweißen Stränden umgeben ist, lockt viele Touristen an. Die klimatischen Bedingungen schaffen hier ein Paradies für Paddler, die jedoch etwas Erfahrung mitbringen sollten. Denn die immer wieder mal unstabile Wetterlage kann unangenehm hohe Wellen bilden. Auch der Geirangerfjord in Norwegen begeistert viele Kanutouristen, denn der atemberaubende Anblick schneebedeckter Berge und tiefblauem Wasser, das von faszinierenden Steilwänden umgeben ist, bleibt in Erinnerung.

Wer in Schweden Kanutouren unternehmen möchte, der ist im Dasland genau richtig. Hier bieten mehr als 400 Seen im Südwesten des Landes ein optimales Gebiet, um die ersten Erfahrungen im Paddelboot zu erleben. Last but not least, gibt es noch den Schärengarten, der in Schweden die Ostküste säumt. Mehr als 25.000 Granitfelsen bieten ein hervorragendes Territorium, das besondere Tiererlebnisse wie der Begegnung mit Robben oder Seeadlern beschert. Vor den Toren Stockholms gelegen, laden die Schären zu einem entspannten Aufenthalt ein und bieten Sommerfrische und Strandvergnügen pur.

Urlaub auf dem Wasser verspricht ein besonderes Erleben

Für Skandinavien-Fans bietet sich mit einer Tour im Kanu eine besondere Möglichkeit, Aktivurlaub zu erleben. Ob auf einem Binnengewässer oder dem Meer entlang der spektakulären Küste, die Eindrücke der beeindruckenden Landschaft lassen sich sowohl in Norwegen als auch in Schweden so hautnah und unmittelbar erleben. Damit wird der Urlaub zum unvergesslichen Erlebnis.

Bildquelle ist der Fotograf Jakob Radlgruber – Fotolia

The following two tabs change content below.

Hannah Meier

Hannah Meier, 28 Jahre alt, aus Duisburg. Redakteurin auf entdeckungsreisen.org

Kommentiere den Artikel

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.